Buchholzer Bürgerdialog

Unterstützerkreis Französisch Buchholz

Die Koordinatorin des Nachbarschaftszentrums Amtshaus Buchholz, Frau Sturm-Krohne (links im Bild), hatte am Donnerstag vor Ostern den Unterstützerkreis Französisch Buchholz eingeladen, um zu beraten, was als nächstes getan werden kann. Sie und ihr Team hatten bereits einen Buchholzer Bürgerdialog initiiert. Über Lebensgeschichten aus aller Welt wurde gesprochen: Zum Beispiel wie Zuwanderung unser Leben verändert. So kamen sich Geflüchtete und „Eingeborene“ erzählerisch näher und verstanden besser die gemeinsame Situation.

Um wirklich zu unterstützen, helfen Allgemeinplätze nicht. Das kann nur konkret, ständig begleitend und kontinuierlich geschehen, wenn man bürokratische Hürden und Anforderungen meistern will. Die Teilnehmer waren sich einig, dass nicht nur in eine Richtung unterstützt werden kann, sondern an alle Betroffenen gedacht werden muss.

Das Team des Nachbarschaftszentrums will mit dem Projekt „Wertschätzung“ die Buchholzer einladen, einen Raum für Wertschätzung entstehen zu lassen, ganz allgemein und auch, um Geflüchtete zu unterstützen.

Detlev Enneper