Als der Regen fast einen großen Bogen machte – Buchholzer Festtage 2013

Die diesjährigen Buchholzer Festtage waren wieder ein tolles Erlebnis für Gäste und Veranstalter. Das Wetter war – wieder einmal – Thema: Während es am Samstag in benachbarten Ortsteilen teilweise ergiebig regnete, kamen die Festbesucher mit einem blauen Auge davon – bis auf einen heftigen Schauer am Sonntagnachmittag blieb es in Französisch Buchholz fast durchweg trocken.

Die Buchholzer Festtage 2013 standen in diesem Jahr unter dem Motto „Buchholz putzt sich raus“. Der Bürgerverein wollte mit diesem Wortspiel auf positiven Veränderungen im Ortskern aufmerksam machen. Viele Gebäude wurden in den vergangenen Jahren saniert. Und diese Entwicklung wird dieser Tage immer sichtbarer.

Die Buchholzer Kirche konnte mit der Sanierung des Hauptschiffes samt Dach die Fertigstellung ihres ersten Bauabschnittes am Sonntag mit einem Festgottesdienst begehen. Nun soll der Turm in einem weiteren Schritt folgen. Ebenso schreiten die Arbeiten an der künftigen Seniorenpflegeeinrichtung an der Hauptstraße 63 voran. Die denkmalgerechte Sanierung wird aus dem derzeit unscheinbaren Bau ein wahres Schmuckstück hervorbringen.

Die Spenden der diesjährigen Tombola des Bürgervereins werden der Treffpunktgemeinde zu Gute kommen, die aus ihrem Domizil an der Hauptstraße 64 ein Kulturzentrum mit eigener Kleinkunstbühne machen will. Auch dieses Gebäude ist derzeit noch baufällig und sanierungsbedürftig. Die Finanzierung für die notwendigen Arbeiten steht aber bereits weitestgehend. Der mit Einrüstung des Gebäudes auch äußerlich erkennbare Baustart ist nur noch eine Frage von Wochen…

Das Festtagsprogramm hielt auch in diesem Jahr wieder Unterhaltung für jedermann bereit. Am Freitagabend wurde die Schönheitskönigin gewählt. Der neuen Miss Französisch Buchholz Melissa kullerten bei der Siegerehrung sogar ein paar echte Freudentränen über die Wangen. Herzlichen Glückwunsch! Natürlich war sie am Sonntag in der weißen Kutsche des Pferdefuhrunternehmens Dieter Obst ein besonderer Blickfang und begehrtes Objekt vieler Hobbyfotografen.

Das Bühnenprogramm war durch viel Musik geprägt, der beliebte Zauberkünstler Fredini faszinierte nicht nur die Kinder. Den Abschluss bildete der traditionsgemäße Umzug vom Hugenottenplatz entlang der Blankenfelder Straße bis zur Freiwilligen Feuerwehr. Diesmal wieder angeführt vom Spielmannszug Pankow. Der mit dem Eintreffen des Umzugs an der Festmeile eintretende heftige Schauer ließ zwar die Festbesucher kurzfristig ein festes Dach über dem Kopf suchen, hielt sie aber danach nicht davon ab, die Buchholzer Festtage 2013 bei einem gemütlichen Abendessen auf dem Festplatz ausklingen zu lassen.

Bei allen, die das Fest als Sponsoren oder tatkräftig durch ihr ehrenamtliches Engagement möglich gemacht haben, möchte ich mich an dieser Stelle ganz herzlich bedanken.

Ein besonderes Dankeschön gilt aber allen Festbesuchern, die hoffentlich auch im kommenden Jahr wieder nach Französisch Buchholz kommen – auch wenn hier nicht immer die Sonne scheint.

Ihr
Jens Tangenberg
Leiter Organisationskomitee „Buchholzer Festtage 2013“

Bild-Quellen:

– Detlev Enneper
– Karow LIVE / Steffen Pahl (http://www.karow-live.de/?p=13810)
– Ricky Dörfer

 

Schreibe einen Kommentar