3. Kulturbrief 2013 der Ortschronistin

Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Buchholz e. V. und alle Feuerwehrangehörigen boten auf dem Gelände der Feuerwache mit selbst gemachten Genüssen für den Gaumen – traditionell deftiges Eisbein und herzhaften Erbseneintopf – die nötige „Grundierung“ für Leib und Magen, um das rundum feuchte Fest gut zu überstehen. Besonders gefreut habe ich mich über das tolle Engagement des Berliner Feuerwehrmuseums. Die tatkräftigen Freiwilligen aus Tegel waren nicht zu übersehen: ein Riesenbanner am Feuerwehr-Lastzug kündete von ihrer Anwesenheit und die Heißen Waffeln waren genau richtig an diesem teilweise frisch-windigen Wochenende.

Der Festgottesdienst und der Empfang in der Französisch Buchholzer Evangelischen Kirche durch Pfarrer König und die Gemeindemitglieder waren dem Abschluss der Arbeiten an der Fassade der Kirche am Pfarrer Hurtienne-Platz gewidmet. Ein ausgezeichneter Vortrag zur Bauentwicklung von Architekt Obermann erstaunte. Die Schauspielerin und Liedsängerin Esther Buser gab dem Fest mit Chansons wie „La fête“ oder „Neben dir“ aus ihrem Liederprogramm „Feuermohn – eine Liederreise“ zu Akkordeon und Gitarre ein eindrucksvolles Flair.

Jetzt möchte ich Sie noch an den Samstag, 15. Juni 2013, ab 11 Uhr bis 13 Uhr, erinnern, Dieter Geisthardt-Archiv / Ortschronik von Französisch Buchholz im Traditionszimmer, wo ich Ihnen Reprographien von Erwerbungsakten Französisch Buchholz im Archiv des Museums für Vor- und Frühgeschichte – Staatliche Museen zu Berlin zeigen werde.

Bleiben Sie heiter, herzlich

Ihre
Anne Schäfer-Junker
Ortschronistin von Französisch Buchholz

Post: Traditionszimmer, Ortschronistin Französisch Buchholz, Gravensteinstr. 10, 13127 Berlin

www.aujourd-hui.de       info(at)aujourd-hui.de

3. Kulturbrief zum Download

Schreibe einen Kommentar